Brandfallabschaltung

Jede Photovoltaikanlage sollte eine Sicherheitsabschaltung besitzen. Mit Hilfe einer Brandfallabschaltung (BFA) wird die PV-Anlage im Brandfall automatisch abgeschaltet, was für eine zusätzliche Sicherheit sorgt.

Vorbeugender Brandschutz

Zu heiss gewordene Solarkabel, Scheuerstellen durch Windbewegung, offene Stellen durch Marderbiss. Dies kann bei einer PV-Anlage schnell zu einem Kurzschluss mit nachfolgender Lichtbogenbildung führen. Ein DC-Lichtbogen ist sehr gefürchtet, da er über 6.000 ° Celsius erzeugt und mit normalen Mitteln nicht löschbar ist. Auch Wasser oder Schaum der Feuerwehr bringen nichts. Es führt in den meisten Fällen schnell zu einem Brandherd.

Durch die verschiedenen Möglichkeiten des BFA-Systems kann ein Brand relativ einfach verhindert werden, indem ein Lichtbogen bereits im Entstehungsprozess automatisch gelöscht wird. So wirkt z.B. allein schon das Datenkabel als langer „Kabelsensor“ bzw. als „Sollbruchstelle“. Dieses Kabel wird im Strang der Solarkabel mitgeführt und wird bei eventuell zu heissen Kabeln bereits vor den Solarkabeln gewollt beschädigt. Eine Beschädigung dieses Kabels führt zur automatischen Abschaltung der Anlage.

Auch Wechselrichter können überwacht werden. Diese können im Falle eines Defektes oder einer Überhitzung schnell einen Brand entfachen. Da diese meist größtenteils aus Kunststoff bestehen, sind sie besonders gut brennbar, denn Kunststoff ist gepresstes Erdöl, und das brennt bekanntlich ausgezeichnet. Mittels des BFA-Systems wird bei
Messung einer überhöhten Temperatur im oder am Wechselrichter sofort der Solarstrom abgeschaltet, so dass der Wechselrichter nicht mehr mit Energie versorgt wird.

Des Weiteren ist es empfehlenswert, über einen Leistungstrennschalter der Wechselrichter gleichzeitig auch AC-seitig vom Netz getrennt wird. Auf diese Weise wird er DC- und AC-seitig von der Energieversorgung getrennt, was die ideale Weise einer vorbeugenden Brandverhütung mit geringen Kosten ist.

So wird vermieden, dass erst gar keine Flammen entstehen, indem eine Überhitzung eines Wechselrichters im Vorstadium vermieden wird.

Praktisch auch bei Wartungsarbeiten

Bei Wartungs- oder Reinigungsarbeiten an den Solarmodulen, kann die Anlage oder ein einzelner Strang einfach spannungsfrei geschaltet werden. So können die Arbeiten an den Modulen gefahrlos durchgeführt werden. Über den mitgelieferten Schlüssel kann die Anlage anschliessend wieder einfach entriegelt und hochgefahren werden.